J Cole – KOD [Review]

Nach einer anderthalbjährigen Albumpause, die mit durchweg soliden Featureauftritten gefüllt wurde, überrascht der (fun fact!) gebürtige Frankfurter mit kurzfristig angekündigtem Release: ”KOD”. Wofür dieses Akronym steht und ob Cole an seine mit mehrfach Platinum ausgezeichneten Vorgänger “2014 Forest Hill’s Drive” und “4 Your Eyez Only” herankommt, erfahrt ihr hier.

Der Große Jahresrückblick 2017

  Wieder ein Jahr vorbei und selbst die beiden Fachidioten vom Mittwochs. Podcast nerven mit ’nem Jahresrückblick.. Yes! Wir haben uns nicht gescheut, das Jahr Revue passieren zu lassen und euch unsere Highlights und Lowlights zu präsentieren – und das ausnahmsweise in sensationeller Blockbusterlänge! Tschüss, 2017, wir werden dich, zumindest überwiegend, nicht vermissen.